Pen Tapping?

Die Mittagspausen, die sind mir aus meiner Schulzeit besonders gut in Erinnerung geblieben. Ganz einfach aus dem Grund, weil es in dieser Zeit jedem selbst überlassen war, was er nun mit seiner Zeit anfangen möchte und nicht etwas von den Lehrern aufgezwungen bekommen konnte. Denn man konnte in dieser Zeit immer das machen, was einem gerade Spaß gemacht hatte oder was noch zu Erledigen war. Denn diese Zeit, die war besonders bei mir auch immer super geeignet um noch die Hausaufgaben für die nächste Stunde zu machen oder sich noch mal schnell auf eine mündliche Prüfung vorzubereiten. Und wenn das alles bereits erledigt war, dann konnte man eben gemütlich mit seinen Freunden abhängen, einfach ein wenig vor sich dahin träumen oder sich auch kreativ beschäftigen.

Sowie eben das Mädel hier, welches vor Jahren auf ihrer Mittagspause sicher nicht damit gerechnet hatte, dass sie durch ihren kleinen Spaß auf Youtube ziemlich bekannt werden könnte. Denn dort wurde sie bisher immerhin schon über 14 Millionen Mal angeschaut, was doch ziemlich beeindruckend ist.

Aber noch Interessanter als diese Anzahl an Besuchern ist die Sache mit der sie für so viel Aufmerksam gesorgt hat. Sie hatte nämlich sogenanntes „Pen-Tapping“ gemacht. Also eine Melodie entwickelt, welches durch das Klopfen mit Stiften auf einen Tisch umgesetzt wird. Und dass sie das richtig gutgetan hat, das muss man ihr lassen.

Nom Nom Nom bei Cry Cheese Burger

Echt keinen Plan warum die Burger Kette sich „Cry Cheese Burger“ nennt, denn die Burger sind nämlich alles anderes als zum Weinen, sondern wirklich super lecker. Keinen gesehen, der hier unglücklich im Laden seinen Burger traurig bzw weinend gegessen hat 😛 Oder es heisst, dass die die Burger am Weinen sind, da die Leute sie herzhaft vernaschen. So oder so, die Burger sind super, die Fritten frisch und knackig, ein rundum super Laden!

Kann ich wirklich weiterempfehlen, beide Daumen hoch!

Beeindruckende Drohnenschwarm Show beim Metallica Konzert

Metallica ist gerade wieder auf der „MetOnTour“ Welttournee und haben in der Royal Arena in Kopenhagen, Dänemark, ein wenig in die Trickkiste gegriffen. Beim Song „Moth Into Flame“ kam die weltweit erste Indoor-Performance eines autonomen Drohnenschwarms zum Einsatz, was eine Weltpremiere war. Verantwortlich für den Drohnenschwarm ist die Firma Verity Studios!

Ich finde, diesen autonomen Drohnenschwarm wirklich sehr beeindruckend, kann mir nur ausmalen, was das für eine technische Herausforderung war. Da ist Metallica ein toller Stunt gelungen, wobei ich die Befürchtung habe, dass das dem Publikum nicht soooo sehr aufgefallen ist. Naja, nicht jeder kann so ein Nerd sein wie ich 😀

Meine AKG K530 Kopfhörer geben ihren Geist auf

Lange Zeit haben sich meine AKG K530 Kopfhörer wirklich gut gehalten, aber dann ging es doch nach einigen Jahren reibungslosen Betrieb dann ratzfatz. Erst sind die Ohrpölster schnell eingegangen und dann verabschiedete sich auch der Bügel samt Kopfdämpfung.

Ich glaube es wird Zeit für neue Kopfhörer. Die von Bose lachen mich schon seit geraumer Zeit an, wenn sie dann doch nicht so teuer wären. Naja, vielleicht einfach mal drauf hinsparen oder meiner Freundin einen Wink für das Weihnachtsgeschäft heuer geben. Haha!

The Blacklist: Redemption nach erster Staffel wieder abgesetzt worden

Ui, das ging aber hurtig hier bei NBC und bei The Blacklist: Redemption bereits nach der ersten Staffel wieder den Stecker gezogen. Obwohl ich ein großer The Blacklist Fan bin, hat mich die Idee bzw das Konzept rund um The Blacklist: Redemption nie wirklich gefangen, was wohl vielen anderen auch so ergangen sein wird. Gerade James Spader als der undurchsichtige Raymond „Red“ Reddington ist irgendwie das Herzstück der Serie und ich habe mir eh gedacht, dass man sich bei NBC weeeeeit aus dem Fenster legt, indem man ein Spin-Off macht, wo der Concierge of Crime Raymond Reddington nicht mal für eine Sekunde audtaucht. Ich denke, das wird so manche Fans verstimmt haben. Und während die Originalserie The Blacklist um eine 5. Staffel erneuert wurde und Red in 22 neuen Folgen wieder auf die TV Bildschirme zurückkehren wird, ist es für Tom Keen und seine Blacklister Truppe eben bereits nach einer Staffel vorbei. Aber ich denke, man wird hier Tom Keen wieder nahtlos in die 5 Staffel schreiben, denn was wäre Liz ohne ihren Ehemann 😉

Für mich bedeutet das, dass ich The Blacklist: Redemption jetzt in die Mülltonne klopfen werde, da ich bis heute nicht dazu gekommen bin, mir die Serie anzuschauen und dies jetzt echt wenig bis gar keinen Sinn mehr macht. Weil ich bin mir sicher, dass es für den Story Verlauf von Season 5 keinen Einfluss haben wird, maximal dass man die eine oder andere Anspielung drauf macht. Was mir aber die Zeit nicht wert ist, das jetzt anzuschauen. Ehrlich gesagt, hat auch die Mutter-Serie viel an Charme und Schwung verloren, ich denke, es wäre an der Zeit das Liz / Raymond Reddington Rätsel bzw die Beziehung zueinander endlich mal aufzulösen. Weil 4 Staffeln waren schon viel Zeit, um die Zuschauer hinzuhalten 😛 Oder was meint ihr?